Plastikfreie Küche mit Wachspapier

Das Thema Nachhaltigkeit ist natürlich unlängst in der Küche angekommen und es ist eigentlich ziemlich leicht, seinen Hausrat plastikfrei zu gestalten. Beim Kochen fällt ja dann doch das eine oder andere Stück Lebensmittel ab, das man später für die „Restepfanne“ weiter verwertet. Das packt man dann schnell in Frischhalte- oder Alufolie, damit bleibt es frisch und… naja.

Nachhaltig frisch halten

Eines der ersten Dinge, die ich mit etwas umwelttechnisch-netterem ersetzt habe, waren genau diese Folien. Ehrlicherweise habe ich nie all zuviel davon verbraucht, deshalb ist es mir vermutlich auch sehr leicht gefallen. Das Thema „plastikfrei“ ist ziemlich eng verknüpft mit dem Thema Nachhaltigkeit, man beschäftigt man sich also fast automatisch auch damit. Jeder kann eigentlich schnell verstehen, dass diese Folien nicht unbedingt sein müssen. Insgesamt macht es mir sogar richtig Spaß, nach und nach die alltäglichen Dinge mit einer nachhaltigeren Variante zu ersetzen. Hier gibt es auch eine revolutionäre Idee zum Thema Duschen.

Plastikfrei mit Bienenwachs

Wachspapier ist ein mit Bienenwachs oder pflanzlichem Wachsersatz beschichtetes Papier, welches mehrfach wieder verwendet werden kann.

Wachspapier kann vielfältig verwendet werden. Bild von Jaus’n’Wrap

Ich habe Wachspapier in einem Laden im Kiez entdeckt und einfach probiert, es gibt diese aber mittlerweile auch in vielen Supermärkten, oder online in den verschiedenen Nachhaltigkeitsshops.

Wie schon erwähnt, gibt es natürlich auch vegane Varianten oder Anleitungen, wie man diese selbst herstellen kann. Habe ich aber bisher noch nicht ausprobiert, berichtet gerne, ob die für euch auch gut funktionieren.

Anwendung und Pflege

Man kann eigentlich fast jedes Lebensmittel in Wachstuch verpacken und damit frisch halten. Soweit ich informiert bin, sollte man Fisch und Fleisch nicht damit frisch halten, ansonsten sind Euren Verpackungskünsten aber keine Grenzen gesetzt. Einfach nach dem Gebrauch mit kaltem Wasser abspülen, trocknen lassen und wieder verwenden. Damit fallen Unmengen an Müll weg und man spart auf Dauer auch Geld. Und ich finde, die Wachstücher sehen auch viel hübscher aus!

9

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.