Plastikfrei unter die Dusche – So geht’s

Plastikfrei im Bad iss ja so eine Sache, die eine Menge Zeit braucht. Der erste Schritt, der ziemlich schnell umzusetzen ist: Seife mit Duschgel ersetzen. Ich habe mir immer mal wieder Gedanken gemacht, wie groß der Plastikberg wäre, den man so mit dem ganzen Gedöns im Bad so anhäuft.

Und ganz vorne weg ein Produkt, das wir sicherlich alle in vielfacher Ausführung rumstehen haben: Duschgel (die anderen Produkte blende ich für den Moment hier erstmal aus). Ähnlich wie schon beim Thema Nachhaltigkeit in der Küche, braucht es einfach ein bisschen Wille und Experimentierfreude, bis man das Produkt findet, dass für einen am besten funktioniert.

Duschgel vs. Seife

Mit einem Verbrauch von ca. 1 bis 2 Flaschen im Monat das vermutlich am häufigsten verbrauchte Ding im Bad. Es es hat mich einfach irgendwann gestört, dass ich so viele verschiedene hässlich-bunte Plastik-Packungen im Bad rumstehen habe. Und als ich mir das Ganze Plastik mal auf mein bisheriges Duschleben hochgerechnet habe, war ich doch mittelschockiert, was das für ein riesiger Haufen das ergibt. Im Übrigen hat die Heinrich Böll Stiftung gerade erst in ihrem frisch erschienenen Plastikatlas recherchiert, dass weltweit jedes Jahr 400 Millionen Tonnen Plastik hergestellt werden. Puh! Also nichts wie ran ans Stichwort plastikfrei.

Zukunft: Plastikfrei

Eine Seife für jede Nase

Total naheliegend eigentlich, dass man sich auch mit Seife duschen kann, aber mit dem Wechsel darauf kam ich mir doch ganz schön revolutionär vor. Ich habe also erstmal in der Drogerie und im Bio Supermarkt meinen Riecher ausgestreckt und die Seifenstücke, die da überraschenderweise in großer Vielfalt angeboten werden, einem Geruchstest unterzogen. Denn, ihr müsst wissen, ich stehe nicht so auf den „typischen“ Naturkosmetik-Duft, der leider oft in Richtung gammeliger Putzlappen geht. 

Seife vs. Duschgel

Nach den ersten Wochen mit meinem neuen Duschgel-Ersatz war ich positiv überrascht, dass dies a) funktioniert! Ja, es schäumt und man wird genauso sauber b) duftet! lecker nach Spa-Aufenthalt und c) hält! so ein Stück Seife kommt bei mir fast 8 Wochen durch. Wenn man sich dann noch durchrechnet, dass man für ein Stück dieser herrlichen Seife nur um die 3 – 5 € ausgeben muss, spart man sogar ne Menge Geld – ein netter Nebeneffekt, wie ich finde. 

Seife in 1000 Formen – alle plastikfrei

Seifen gibt es inzwischen fürs Gesicht, zum Rasieren, zum Reinigen oder für ein gesundes Peeling. Es lohnt sich, Produkte zu vergleichen, dann findet man auch die Varianten cruelty free, vegan und palmölfrei. Wenn schon, denn schon!

Mein Lieblingsstück

Hier meine aktuelle Lieblingsseife, muss natürlich jede*r für sich selbst rausfinden, was seiner Nase am besten steht. Was ich auch so gut an dieser Seife finde, ist dass sie palmölfrei und vegan daher kommt. Außerdem schäumt diese Seife total gut, was ich auch nicht unwichtig finde.

Unterwegs oder beim Sport ist Seife übrigens genauso praktisch, einfach in eine Transportdose oder Wachspapier wickeln.

9

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.